Lageplan Kontakt Sponsoren_Impressum Archiv Startseite


Über 30 Stationen sind in diesem Jahr Teilnehmer des Programms zur langenachtderkunst. Mit freundlicher Unterstützung der Bürgerstiftung Gütersloh lockt ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm am Samstag, 20. Mai 2017 Besucher und Gäste in die Gütersloher Innenstadt.

Von 19.00 bis 24.00 Uhr öffnen die Kulturinstitutionen zu ungewohnter Stunde und bei freiem Eintritt ihre Türen und Tore, um die Besucher einzuladen auf eine Reise durch die Mannigfaltigkeit der Kunstformen: interessante bildende Kunst, spannende Fotografie, mitreißender Tanz, emotionales Theater, klanghafte Musik, mystische Lichtinstallationen, appetitliche Kunstinstallationen, Impulshölzer prominenter Persönlichkeiten und viele weitere Aktionen und Werke laden ein Neues zu erleben.

Die Eröffnung der Veranstaltung um 18.30 Uhr auf dem Berliner Platz beschäftigt sich mit der Vielfältigkeit der menschlichen Gefühle. Diese Gefühle können beim anschließenden Flanieren durch die Institutionen aufgegriffen und verarbeitet werden. Durch den Einsatz der einzelnen Stationen wird die Kunst und Kultur an diesem Abend erlebbar gemacht. Für das leibliche Wohl wird an unterschiedlichen Orten gesorgt.

Darüber hinaus wird in diesem Jahr auf Initiative des Künstlers Atanarjuat der „Friedensbaum“ an der Ecke Friedenstraße / Baumstraße um 20.00 Uhr offiziell benannt. Alle Bürger sind eingeladen an diesem Festakt den Friedensbaum mit Symbolen zum Thema Frieden zu schmücken. Fahnen, Gedichte, Wünsche und Hoffnungen sollen den Baum als Friedensbaum zieren und in die Zukunft begleiten.

Das Programm als PDF-Datei:



 
         
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
27
29
30
31
32
33
26
 
 
 
Eröffnung
Tanzgruppen von
Sport & Ballett Neumann
18.30 – 19.15 Uhr
auf dem Berliner Platz


Wie kann die Vielfältigkeit der menschlichen Gefühle dargestellt werden? Diese Frage steht als Ausgangspunkt für das getanzte „Opening“ zur langenachtderkunst 2017.
Nehmen wir uns einen Malkasten und bemalen jedes Gefühl mit einer Farbe. Können Sie sich vorstellen was passiert? Bleiben die Farben in ihrer Reinheit bestehen oder was passiert mit ihnen? Sind
unsere Gefühle so einfach oder vielschichtig und undurchsichtig?
Ein Kaleidoskop von Farben nimmt uns mit durch den wirbelnden Strudel unserer Gefühlswelt.